In einem Monat:

So sparen Sie 14.000 Kalorien

Verlieren Sie ein Kilo pro Woche, mit diesen genialen und sehr einfachen Tricks.

Um abzunehmen, bedarf es keiner komplizierten Ernährungsphilosophien, mit noch komplizierteren Diätplänen und Einkaufslisten, die nur bestimmte Nahrungsmittel beinhaltent. Was man wirklich braucht, ist Disziplin und den starken Willen, etwas an der eigenen Lebensweise zu ändern. Es reicht wenn man mit den kleinen Dingen anfängt.

Wer kleine Veränderungen langsam in die Ernährungsweise integriert, wird die neuen Angewohnheiten auch längere Zeit beibehalten. Vergessen Sie Kalorien zählen, folgende Tricks sparen Ihnen in einem Monat ganze 14.000 Kalorien, wenn Sie sich regelmäßig daran halten.

1. Wasser statt Säfte

Ersparnis: 140 kcal pro Glas (4000 kcal pro Monat)
Säfte sind wahre Zuckerbomben, die unserem Körper nichts Nützliches liefern. Stattdessen spendet Wasser dem Körper notwendige Feuchtigkeit - und hat Null Kalorien. Wird es einmal doch zu eintönig kann man jedes Wasser mit frischen Zitronen, Limetten, Minze und anderen Zutaten aufpeppen.

2. Popcorn statt Chips

Ersparnis: 129 kcal pro Portion 30g ( ca. 1032 kcal pro Monat)
Sie knabbern gerne? Kein Problem. Ersetzen Sie die heißgeliebten Riffel Chips mit Popcorn. Popcorn hat weniger Fett und ist sogar reich an Ballaststoffen udn Antioxidantien, sogenannte Polyphenole. Außerdem deckt eine Portion den täglichen Bedarf an Vollkorn bereits zu 70%.

3. Griechischer Joghurt statt Mayonaise

Ersparnis: 167 kcal pro Portion (ca. 1400kcal pro Monat)
Wer gerne Wraps ist oder die Speisen gerne mit Sauerrahm, Mayonaise oder Joghurt würzt sollte auf griehcischen Joghrut zurückgreifen. Dieser ist besonders eiweißreich und ein toller Kalzium- und Proteinlieferant. Er ist besser als komplett fettfreier Joghurt, der Sie bald wieder hungrig machen wird.

4. Eiskaffee mit fettarmer Milch statt "Iced Cafe Latte"

Ersparnis: 180 kcal pro Getränk (ca. 3000 kcal pro Monat)
Beide Optionen sind das gleiche: Ein kalter Cafe Latte, der aus Milch und Kaffee besteht. Bereitet man ihn jedoch mit der eigenen Milch zu spart man sich nicht nur viel Fett und Kalorien, sondern verzichtet auch auf zusätzliche Sirups, die einem im Coffeeshop angeboten werden und zuckerreich sind.

5. Apfelstücke statt getrocknete Cranberries in Salaten oder Müsli

Ersparnis: 78 kcal pro Portion (ca. 700 kcal pro Monat)
Cranberries sind zwar eine Frucht, das heißt jedoch nicht, dass sie gesund sind. Trockenfrüchte sind sehr süß und enthalten viel Zucker - daher auch viele unnötige Kalorien. Getrocknete Früchte haben viel mehr Kalorien als frische. Lassen Sie sie öfter einmal aus.

6. Gemüse-Spaghetti statt Nudeln

Ersparnis: 158kcal pro Portion (ca. 1300 kcal pro Monat)
Pasta ist ein idealer Zuckerlieferant - und leifert dem Körper sonst nichts. Tauschen Sie Nudeln gegen "Spaghetti" aus Karotten, Zucchini oder Gurke und Sie werden einen deutlichen Unterschied bemerken. Auch Ihre Haut wird es Ihnen danken.

7. Blumenkohlpüree statt Reis

Ersparnis: 180kcal pro Portion (ca. 1500 kcal pro Monat)
Ein weiteres Gemüse, dass sie dazu nützen können Ihre Kohlehydratspeicher gesund aufzufüllen. Machen Sie ein Püree aus gekochtem Blumenkohl. Ein idealer Ersatz für Reis!

8. Avocado statt Butter

Ersparnis: 158kcal pro Brotscheibe (ca. 1000 kcal pro Monat)
Ersetzen Sie das tägliche Butterbrot gegen Avocadostücke - sie schmecken köstlich und sind ein besonders gesunder Fettlieferant. Außerdem unterstützen Omega 3-Fettsäuren das gute Cholesterin.

Posten Sie Ihre Meinung