Fit wie ein Star

Kristen Bell verrät ihre Top 7 Ernährungs- und Fitnesstipps

So ernährt und hält sich die Schauspielerin gesund

Wenn jemand weiß, wie man sich fit hält, dann sind es wohl die Hollywood-Stars. Nicht nur müssen sie für ihre körperlich anspruchsvollen Berufe fit sein, sie müssen auch noch toll aussehen. Um das zu garantieren, leisten Sie sich die besten und teuersten Ernährungsexperten und Fitness-Trainer, die sie in Form bringen.

Star-Style
Kristen Bell ist ein absolutes Schwergewicht in Hollywood – allerdings nicht optisch. Die 37-Jährige gibt sich stets sehr gesundheitsbewusst, aber bleibt dabei unglaublich sympathisch und relativ am Boden geblieben. In einem Interview mit dem Magazin Shape verriet Bell kürzlich, mit welchen Tipps und Tricks sie sich trotz ihres sehr beschäftigten Lebens fit hält:

1. Workout-Chancen nützen

Kristen nutzt jede Gelegenheit, um etwas für ihre Fitness zu tun. Sie verriet, dass sie oft während des Script-Lesens kleine Trainingseinheiten einlegt und etwa Sit-Ups oder Trizeps-Übungen macht. Wenn sie mit ihren Kindern etwas im Freien unternimmt, baut sie Lunges (Beinübungen) in den Spaziergang oder in das Spiel ein.

2. Psychische Gesundheit

Die Schauspielerin legt auch auf eine gesunde psychische Form viel wert. Das beinhaltet einerseits ein ausgeglichenes Leben aber auch das immerwährende Bewusstsein, warum sie sich fit hält und gesund ernährt: nicht für Ihr Aussehen, sondern für Ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit.

3. Resteverwertung

Das Mittagessen ist für die 37-Jährige meist ein großer Salat aus Resten und anderen Basiszutaten: grüner Salat, ein Kohlenhydrat (zB Reis oder Quinoa), Nüsse, Tomaten, Karotten und mehr. Das geht nicht nur schnell sondern ist auch eine tolle Gelegenheit, viel Obst und Gemüse in die tägliche Ernährung einzubringen.

4. Ausgleichsarbeit

Eine ordentliche Portion Hausverstand ist für die Mimin in Sachen Ernährung unerlässlich, so auch wenn es um Balance geht. Hat sie etwa bis zum Abend hin sehr vitamin- und proteinreich gegessen, gönnt sie sich gerne ein weniger nahrhaftes Pasta-Abendessen. Umgekehrt versucht sie es auszugleichen, wenn sie über den Tag nicht allzu gesund gegessen hat.

5. Lieblingsessen adaptieren

Kristen liebt Pasta und mag es nicht, auf Lieblingsgerichte verzichten zu müssen. Ihre Lösung: adaptieren. Ihre Nudelgerichte bereitet sie jetzt mit Pasta aus Kichererbsen und Erbsenprotein zu anstatt mit regulärer. Somit vermeidet sie Weizengrieß und Gluten, bekommt eine Extraportion Protein und muss auf nichts verzichten.

6. Kurze Workouts

Die zweifache Mutter hat keine Zeit für lange Trainings-Sessions. Sie mag es knackig aber dafür intensiv. 15- bis 25-Minuten-Workouts sind für sie ideal, denn die relativ kurze Einheit bringt sie in jedem Fall an einer Stelle ihres Tages unter und minimiert damit auch das Risiko, ihr Workout ausfallen zu lassen.

7. Vorbildfunktion

Bell betont immer wieder, wie wichtig es ihr ist, ihren Töchtern einen gesunden Lifestyle vorzuleben. So scheut sie sich etwa nicht, vor ihren Kindern zu trainieren und Gesundheitsthemen zu besprechen. Auch in die Mahlzeitenplanung bezieht sie die Töchter Lincoln und Delta mit ein.

Posten Sie Ihre Meinung