Miniröcke und Co.

Workouts für jeden Modetrend

Ob bauchfrei oder super-mini: Dank dieser straffenden Übungen steht Ihnen heuer jeder Fashion-Trend wie angegossen!

Die Fashion Week in Berlin ist gerade erst zu Ende gegangen. Doch während dort bereits die Trends für Spring/Summer 2019 präsentiert wurden, steht bei uns der Sommer 2018 jetzt in den Startlöchern – und so viel sei vorweg verraten, der wird stiltechnisch megaheiß!


Fashion Trends Sommer 2018.
Denn das  Motto dieses Jahr lautet ganz offensichtlich: Weniger (Stoff) ist mehr!  Wenn modebewusste Fahionistas also nach den It-Pieces für die heurige Saison greifen, brauchen sie Mut zur absoluten Beinfreiheit und co. Wer sich für die Strandsaison modisch perfekt in Szene setzen möchte, ist mit Cut-outs à la Isabel Marant gut beraten. Dieser Trend ist zwar nicht mehr ganz neu, doch weiterhin unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Nun werden neben „gecutteten“ Roben auf dem roten Teppich auch gewagte Cut-out-Einteiler beim „Auftritt“ am Pool getragen.


Viel Haut.
Doch bei so viel nackter Haut und betonten Körperstellen ist ein gut trainierter, fitter Körper ebenfalls ein „Must-have“.  Und den kann einem kein Designer der Welt „zurechtschneidern“, da müssen wir  selbst ran – mit viel Disziplin, Freude und Durchhaltevermögen!

Training. Wir haben pro Trend eine Übung für Sie. Wer sich ordentlich ins Zeug legt, wird bestimmt von Erfolg gekrönt und die Figur fit für den angekommenen Sommer sein! Das gesamte Fashion-Workout finden Sie in der aktuellen MADONNA!

Für schulterfreie Kleider

© Getty

Armdrücken

Brust-Arm-Bereich
Durchführung:  Oberkörper aufrecht halten, Schultern nach hinten ziehen. Handflächen vorm Brustkorb zusammenführen. Ellenbogen sind auf Höhe des Brustbeins. Langsam beginnen, den Druck der Hände gegeneinander zu erhöhen. Wenn die maximal mögliche Belastung erreicht ist, die Arme unter Aufrechterhaltung des Drucks vom Körper weg strecken und wieder kontrolliert anziehen.

© Johannes Kernmayer

Für den Micro-Mini

© Getty

Sumo-Squat

Beine, Po, Schenkel-innenseiten
Durchführung:  Beine in breiter Stellung auf den Boden stellen, Zehenspitzen sind nach außen gerichtet. Knie beugen und so tief nach unten gehen, dass die Knie in einem 90-Grad-Winkel stehen.

© Johannes Kernmayer

Für den Cut-out-Swimsuit-Look

© Getty

Klappmesser

Trainierte gerade Bauchmuskulatur

Durchführung:  Ausgangsposition in Rückenlage. Beine sind in einem 45-Grad-Winkel angehoben, die Arme über den Kopf gestreckt. Beim Ausatmen Beine anheben und mit den Händen in Richtung Zehenspitzen fassen. Kein Kontakt notwendig. Wieder langsam beim Einatmen in die Ausgangsposition zurückgehen.

© Johannes Kernmayer

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .