© TZOe Fuertbauer

Müdigkeit

So geht’s: Am wichtigsten bei Müdigkeit: Wasser trinken – reines Wasser hebt sofort das Energielevel. Zur Unterstützung der Blut- und damit der Sauerstoffzufuhr zum Gehirn massiert man mit Daumen bzw. Zeige- und Mittelfinger der einen Hand die Akupunkturpunkte Ni 27 (Nierenmeridian) – links und rechts des Brustbeins unmittelbar unterhalb des Schlüsselbeins – mit sanftem Druck, während zwei Finger der anderen Hand den Bauchnabel halten. Mindestens 1 Minute massieren, dann wechseln.

© TZOe Fuertbauer

Nervosität

So geht’s: Mit den Fingerspitzen einer Hand die beiden Stirnhöcker (leichte Erhebungen zwischen Haaransatz und Augenbrauen) mittig über den Augen berühren. Die andere Hand liegt knapp oberhalb des Nackens am Hinterkopf. Gleichmäßig atmen und erspüren, wo sich der Stress beziehungsweise die Angst manifestiert. Nun dorthin atmen und beim Ausatmen versuchen loszulassen. Diese Übung so lange halten, bis der Stress spürbar nachlässt. Abschließend noch einmal tief durchatmen und den Griff langsam lösen.

© TZOe Fuertbauer

Übelkeit

So geht’s: Drei Fingerbreit unter der Handgelenksfalte mittig, zwischen den beiden Sehnen, mit den Fingern den Meridianpunkt KS 6 (Kreislauf-Sexus-Meridian) ertasten und mit den Fingerkuppen (nicht dem Nagel!) mit mäßigem Druck kreisend massieren – so lange drücken, bis Linderung eintritt.

© TZOe Fuertbauer

Höhenangst

unterstützt die Dehnung des Nackens und das Ausrichten des Kopfes zum restlichen Körper. Sie stimulieren die Bogengänge des Innenohrs und verbessern so das Gleichgewichtsgefühl. So geht’s: Eine Hand liegt großflächig am Bauchnabel. Zwei Finger der anderen Hand liegen auf der Einbuchtung hinter dem Ohr. Das Kinn wird leicht zur Brust gezogen. Mindestens eine Minute halten – Seitenwechsel.

© TZOe Fuertbauer

Verdauungsprobleme

Neurolymphatische Zonen Bei Verdauungsproblemen ist es sehr effizient, die neurolymphatischen Zonen auf der Außenseite der Oberschenkel (von der Hüfte bis knapp unterhalb des Knies) zu stimulieren (Dickdarmmeridian). So geht’s: Die Hände zu einer Faust formen und bei Durchfall in rascher Folge beidseitig vom Knie aufwärts zur Hüfte massieren (keine Abwärtsbewegungen!). Bei Verstopfung von der Hüfte Richtung Knie massieren.

Diashow

„Beschwerden wegdrücken“

„Beschwerden wegdrücken“

„Beschwerden wegdrücken“

Posten Sie Ihre Meinung