Kopfschmerzen

Alles über Kopfschmerzen.

Kopfschmerzen (Cephalgie) können ein Symptom für eine andere Krankheit sein (sekundäre Kopfschmerzen) oder eine eigenständige Erkrankung (primäre Kopfschmerzen).

Symptome
Die Schmerzen können ein oder beidseitig auftreten, oder an Stirn, Schläfen, hinter den Augen, im Nacken oder am Hinterkopf. Beispiele für primäre Kopfschmerzen sind Spannungskopfschmerz, Migräne oder Cluster-Kopfschmerzen. Sekundäre Kopfschmerzen treten als Symptom für Erkrankungen wie Grippe, Erkältung, Bluthochdruck, Hirnhautentzündung oder Flüssigkeitsmangel und Sonnenstich auf. Auch Wetterveränderungen, Stress oder Lärm können Kopfschmerzen auslösen.

Ursachen
Für Kopfschmerzen gibt es über 250 Ursachen, die häufigsten sind jedoch Muskelverspannungen (Spannungskopfschmerzen), Schlafmangel, Alkohol, Kopfschmerz durch Zugwirkung oder z.B. zu enge Helme, Infekte, Flüssigkeitsmangel oder psychische Ursachen.

Diagnose
Bei plötzlich auftretenden, sehr starken Kopfschmerzen die immer wieder kommen, ist es ratsam einen Arzt zu konsultieren. Bei der Diagnose ist es wichtig abzuklären ob sich der Schmerz dumpf, drückend, bohrend, stechend, pochend oder hämmernd anfühlt. Ein Kopfschmerztagebuch kann helfen die richtige Diagnose zu stellen.

Therapie
Viele Kopfschmerzen verschwinden von selbst nach einiger Zeit, bei länger anhaltenden Schmerzattacken wie z.B. Migräne, ist eine langfristige Kopfschmerz-Therapie erforderlich. Freiverkäufliche Schmerzmittel können die Schmerzen lindern.

Posten Sie Ihre Meinung