Gars am Kamp und Klosterneuburg

Land Niederösterreich baut psychiatrische Betreuung aus

117 zusätzliche Betreuungsplätze für psychiatrische Rehabilitation wurden geschaffen.

Belastende Lebenssituationen können uns alle betreffen: Jede vierte Niederösterreicherin bzw. jeder vierter Niederösterreicher ist im Laufe seines Lebens in einem Krisenfall auf Unterstützung angewiesen. Der Niederösterreichische Gesundheits- und Sozialfonds hat zu diesem Thema eine Bedarfserhebung durchgeführt und kam zu dem Ergebnis, dass die Nachfrage nach psychischen Behandlungen stetig zunimmt. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrat Martin Eichtinger reagieren auf diese Nachfrage und stocken die Betreuungsplätze an zwei Standorten auf. „Der Einsatz für die beste Gesundheitsversorgung zahlt sich immer aus. Deshalb erweitern wir die psychiatrische Betreuung in Niederösterreich um zusätzlich 117 stationäre Betten", erklärt man.

Mehr Betten und noch bessere Betreuung


Bereits ab diesem Sommer steht das zusätzlichen Gesundheitsangebot zur Verfügung. Die psychiatrische Rehabilitationsklinik Gars am Kamp bekommt 25 neue Betreuungsplätze, 92 Betten werden in der Einrichtung ‘SKA Donau-Park‘ in Klosterneuburg eingerichtet. "Diese wichtigen Betreuungsplätze helfen den Menschen in besonders schweren Zeiten“, so Mikl-Leitner und Eichtinger. „Für die VAMED als führenden internationalen Gesundheitsdienstleister ist die psychiatrische Rehabilitationsklinik Gars am Kamp ein weiteres Vorzeigeprojekt für die erfolgreiche Zusammenarbeit in der Patientenversorgung mit dem Land Niederösterreich“ sagte dazu Ernst Wastler als Vorstandsvorsitzender der VAMED.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .