Nach Genickbruch

Ursula Karven: Über ihren Kampf gegen die Ängste

Die Schauspielerin über ihr Unfall-Drama: Mit Yoga und Meditation Traumata überwinden.

Vor vier Jahren ist Ursula Karven bei Dreharbeiten in den USA vom Pferd gestürzt und hat sich dabei am Nackenwirbel schwer verletzt. Über ihren Weg aus der Angst hat die deutsche Schauspielerin nun ein Buch geschrieben. Damit möchte sie auch anderen Menschen helfen. Sie ist sich sicher: „Jeder kann sein Gehirn trainieren wie einen Muskel. Ich kann meine Ängste enttarnen, sie erkennen, mit ihnen umgehen“, verriet sie in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung.


Spezielle Übungen auf  ­einer beigelegten DVD

Bei Dreharbeiten in New York hat sich die 55-Jährige das Genick gebrochen und lag danach vier Tage lang auf der Intensivstation. Drei Monate später durfte die Schauspielerin die Halskrause ablegen – die Angst vor einer erneuten Verletzung blieb. „Ich hatte Sehstörungen, Albträume, dachte, mein Gehirn funktioniert nicht mehr“, so Karven. Es wurde eine posttraumatische Belastungsstörung diagnostiziert.
In ihrem Buch "Diese ­verdammten Ängste" zeigt Karven, wie man den Weg aus der Angst finden kann. Kraftquelle Nummer eins dabei: Yoga. Ihre speziell entwickelten Übungen sind auf einer beigelegten DVD im Buch enthalten und helfen dabei, sich zu erden und Verspannungen zu lösen. Authentisch wird das Buch durch persönlichen Geschichten aus Ursula Karvens Leben. Zudem kommen bekannte Experten zu Wort, die Informationen aus Wissenschaft und Forschung zum Thema geben: Ärzte und Therapeuten, Coaches und Yogalehrer sprechen über Schmerz, Furcht und die Macht der positiven Energie.

Diese verdammten Ängste, Ursula Karven, GU Verlag, 24,99 Euro.
© GU Verlag

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .