Entgeltlicher Content
Trockenheit am Ursprung behandeln – E-Eye

Trockenheit am Ursprung behandeln – E-Eye

Die Ursache trockener Augen behandeln – nicht nur die Symptome

Brennende Augen, Trockenheits- und Fremdkörpergefühl, gerötete Augen und plötzliche stechende Schmerzen sind typische Anzeichen der Krankheit Dry Eye Disease oder Sicca Syndrom. Bisher konnten Betroffene diese Symptome nur durch ständige Behandlung mit Tränenersatzmitteln lindern.
Mit der zertifizierten E-Eye-Behandlung kann sehkraft nun erstmals die Ursache des trockenen Auges komplett schmerzfrei und anhaltend therapieren – und das in nur wenigen Minuten. Allein 2016 wurden mehr als 50.000 Patienten erfolgreich von ihrem Leiden befreit. E-Eye gilt aktuell als das weltweit einzige Gerät, das speziell für die Behandlung des trockenen Auges zertifiziert ist.

Wie entsteht das trockene Auge?

Zwischen 5 und 20% der Bevölkerung leiden unter dem Syndrom des trockenen Auges (Sicca Syndrom, Dry Eye Disease). Durch die Belastung der Augen im Alltag mit künstlichem Licht, Luftverschmutzung, Klimaanlagen und Arbeiten am Bildschirm kann dieses Augenleiden auftreten und als sehr belastend empfunden werden. In den USA wird es daher auch als „office eye syndrom“ bezeichnet. Verstärkt wird es noch durch das Tragen von Kontaktlinsen.

Wenn zu viel Tränenflüssigkeit im Auge verdunstet, ist dies auf das Fehlen bzw. auf eine ungenügende Ausbildung der äußeren lipidhaltigen Schicht des Tränenfilms zurückzuführen. Diese lipidhaltige Schicht besteht aus dem Sekret der Meibomschen Drüsen, die sich am Lidrand des oberen und unteren Augenlids befinden. Man spricht bei dieser Schädigung daher von einer Dysfunktion der Meibomschen Drüse (MDD), dem weltweit meist verbreiteten Syndrom für trockene Augen. Unbehandelt kann diese Erkrankung zu einer dauerhaften Schädigung der Hornhaut führen.

E-Eye regt die körpereigene Produktion von Tränenflüssigkeit an

Die E-Eye-Behandlung ist eine neue Pulslicht-Technologie für die Augenheilkunde. Das Gerät generiert perfekt kalibrierte und homogene Lichtpuls-Frequenzen, die das vegetative Nervensystem am Auge stimulieren und über Neurotransmitter die Meibomschen Drüsen aktivieren. Dadurch werden diese regeneriert und die Qualität des Drüsen-Sekrets, also die Tränenflüssigkeit, verbessert. Zusätzlich werden Symptome der Begleiterscheinungen wie Blepharitis (Entzündung der Augenlider) gelindert.

Matthias Maus über die E-Eye Behandlung bei sehkraft

Video zum Thema: sehkraft E-Eye Behandlung
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Mehr Infos auf der sehkraft Homepage

Standort Wien: Goldenes Quartier, Seitzergasse 6, 1010 Wien
Terminvereinbarungen unter +43 1 / 904 88 89
Email: info@sehkraft.at
Facebook sehkraft Augenzentrum
Instagram sehkraft Augenzentrum

Haben auch Sie Interesse an einer Beratung zum Thema E-Eye? Wir bieten Ihnen einen erweiterten, kostenfreien Quickcheck bei uns vor Ort an! Einfach den Gutschein ausdrucken oder als PDF auf dem Handy zum vorher vereinbarten Termin mitbringen!