Besser schlafen trotz Hitze

Erholung

Besser schlafen trotz Hitze

 Wie Sie auch bei hohen Temperaturen nachts gut zur Ruhe kommen, verraten wir hier.

Tagsüber mehr als 30 Grad und nachts nur wenig Abkühlung – der Hochsommer raubt vielen den Schlaf. Schlimmer noch als die extrem heißen Tage sind die damit verbundenen Nächte. Denn Abkühlung erhalten wir nur kaum – Wien gilt mit durchschnittlich 15 Tropennächten (eine Nacht, in der die niedrigste Temperatur nicht unter 20 Grad fällt) pro Jahr als wärmste Stadt im deutschsprachigen Raum. Da die optimale Schlaftemperatur zwischen 15 und 18 Grad liegt, kann das körpereigene Kühlsystem schon mal schlappmachen und den Schlaf beeinflussen.
Damit Sie morgens nicht völlig gerädert in den Tag starten müssen, haben wir in Zusammenarbeit mit Dr. Brigitte Holzinger, Expertin im Bereich Schlafforschung, die wichtigsten Tipps zusammengestellt, die die aufgeheizte Umgebung etwas schlaffreundlicher machen sollen.   
 

Tipps für besseren Schlaf bei Hitze 1/7
1. Lassen Sie die Frische herein
Lüften lautet die erste Maßnahme gegen ein zu heißes Schlafzimmer. Oft hilft es morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Zubettgehen, frische Luft ins Zimmer hinein zu lassen. Wenn möglich, schaffen Sie dabei einen Durchzug.  

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen